I N F O R M A T I O N S T A F E L

STADTHAUS WINTERTHUR



Ausgangslage

Das Stadthaus Winterthur wurde von 1865 bis 1870 von Architekt Gottfried Semper erbaut. Es zählt zu den herausragenden Werken des Historismus und ist zusammen mit der Semper-Oper in Dresden und dem ETH-Hauptgebäude in Zürich eines der wichtigsten Bauten des berühmten Architekten. Aufgrund seiner Architektur und seiner Nutzung wird das Stadthaus oft als «Tempel der Demokratie» bezeichnet. Es wurde als Ausdruck der demokratischen Bewegung Winterthurs erbaut und ist der Stolz der Bürgertums. All diese Gegebenheiten machen das Stadthaus zu einer wichtigen Sehenswürdigkeit Winterthurs.

 

Aufgabe

Um die Besucher über den Architekten und die Geschichte des Hauses zu informieren, wird am Rande der Parkanlage zum Parkhotel eine Informationstafel errichtet. Die Stadt Winterthur als Eigentümer des Gebäudes sah eine Beschriftung nicht als notwendig. Initiiert und finanziert wurde diese vom Förderverein Semper-Stadthaus Winterthur, welcher unter anderem 2005 und 2007 die rekonstruierten Giebelfiguren dem Süd-und Nordgiebel wieder angebracht hat. Die Variantenentwürfe und anschliessende Planung und Ausführung konnten im Auftrag des Fördervereins realisiert werden.

 

Entwurf

Südöstlich der grossen Freitreppe des Stadthauses wurde eine Informationstafel errichtet. Der schlichte Entwurf mit einer umlaufenden Rahmenkonstruktion und einer eingefassten Glasplatte fügt sich mit seiner metallenen Lackierung dezent in die Umgebung ein. Das folierte Layout mit Text, Fotografien und Plänen ist klar strukturiert und somit einfach lesbar.

Art

Neubau

 

Jahr

Projekt 2012

Ausführung Frühjahr 2014

 

Auftraggeber

Förderverein Semper-Stadthaus Winterthur


Weitere Informationen

www.semper-stadthaus.ch